Wellhex

Magie des Wohlfühlens

Brotbacken

Nachdem ich jetzt die verschiedensten Arten des Brotbackens durchhabe, hier mal mein Resümee:

Platz 1. Backhaus – das Klima des Backhauses lässt sich leider sonst nicht so erfolgreich simulieren. Die Brote haben eine traumhafte Krume und gehen fabelhaft auf, außerdem ein unverkennbarer Geschmack. Bei 250 Grad wird eingeschossen und der Backraum wurde davor mit feuchten Tüchern ausgeputzt.

Brot aus dem Backhaus

Platz 2: Dutch Oven – auch hier geht das Brot herrlich auf und bildet eine tolle Krume, nicht so gut wie im Backhaus, aber das Brot ist herrlich saftig, selbst das Brot mit Dinkelschrot. Mein Favorit für daheim bzw. Outdoor. Temperatur muss ich noch herausfinden, aber ich denk mal 230 Grad für die ersten 30 Minuten und dann 210 für die restlichen 15-30 Minuten (hängt von der Größe des Brotes ab)

Aus dem DOpf

Platz 3: Backofen – den hat ja jeder daheim. Nur deswegen nicht auf dem letzten Platz, weil ich hier schon meine Techniken entwickelt habe. Auch zusammen mit dem Ultra von Tupperware (so ne Art Dutch Oven aus Plastik ;-) ) lassen sich hier gute Ergebnisse erzielen. Hier simuliere ich das Backhauses, in dem ich eine Schale Wasser reinstelle und die Temperatur im 20-Minutentakt von 250 um jeweils 20 Grad senke. Das mit der Wasserschale natürlich nicht, wenn ich den Ultra benutze ;-)

Brot aus dem Backofen

Platz 4: Auf dem Horsti mit Schamottstein. Da wird mir das Ergebnis einfach zu trocken. Obwohl ich eine Schale mit Wasser danaben hatte und auch die Temperatur nicht so hochgemacht hatte wie es im Backhaus der Fall ist, bin ich hier nicht so ganz damit zufrieden. Auf jeden Fall für Vollkornteige nicht mein Fall. Ggf. für Helle oder Fladenbrote, aber nicht für schwere Brote.

Hier habe ich leider gerade kein Bild auf dem PC.

 

Im Falle einer Pizza nehmen wir Pizzableche. Die bringen den Vorteil, dass die Pizzen sehr gut vorbereitet werden können und sich nicht verziehen beim Einschießen. Mit dem Schieber hatte ich schon den einen oder anderen Absturz. Auch für Flammkuchen oder Zwiebelkuchen. Hier bei voller Power die Pizzen ca. 100 Minuten backen. Mein Tipp für die Bleche: Gut einfetten, dann lösen sich die Pizzen gut und der Boden wird schon knusprig, wobei der Pizzaboden nicht trocken ist. Unten Kross und in der Mitte schön weich und luftig.

Kinderpizzen

Hier das Bild war vom Kindergaburtstag. Da durfte sich jedes Kind seine Pizza selbst belegen. War ein voller Erfolg.